Felix Hofmann / Stephen D. Youngkin: Peter Lorre – Portrait des Schauspielers auf der Flucht

Felix Hofmann / Stephen D. Youngkin:
Peter Lorre - Portrait des Schauspielers auf der Flucht

Aus dem Vorwort:

"Dies ist der Versuch, in zwei unabhängig voneinander entstandenen Arbeiten die Vernachlässigung, um nicht zu sagen Unterschlagung des Ausnahmeschauspielers Peter Lorre in der Filmliteratur zu beenden.

Ein verkannter Schauspieler ist er nicht gewesen, aber gewiß ein mißhandelter. Im Typen-Angebot der Filmproduzenten und der Filmkritiker, auch des Publikums, wurde und wird er als Episodist geführt, als Charakter-Darsteller, dem nur beschränkte Mittel zur Verfügung standen. Diese fast beleidigend falsche Sicht der Dinge zurechtzurücken, war Intention und Aufgabe für das vorliegende Buch, eine deutsch-amerikanische Co-Produktion zur Würdigung des deutschsprachigen, jüdischen Schauspielers Ladislav Loewenstein alias Peter Lorre, der Amerikaner wurde, nachdem ihn die Nazis gewordenen Deutschen verjagt hatten.

Die häßliche Atmosphäre von Angst, die Aura von Unheimlichkeit, in denen Lorre sich in so vielen Kinofilmen bewegte, ist untrennbar von seiner eigenen Lebensgeschichte. Ein exemplarisches Leben, das zwischen den kulturellen Feindschaften, den geschäftlichen Spekulationen und den ideologischen Hetzjagden des mittleren Drittels seines Jahrhunderts zerrieben wurde.

Lorres endlose Havarie mit der Zeitgeschichte und mit sich selbst bildet den roten Faden durch die beiden Beiträge des Buches."

München: belleville Verlag, 1998
Kartoniert / 181 Seiten
Teil 1 — Felix Hofmann: Portrait des Schauspielers auf der Flucht / Versuch über Peter Lorre
Teil 2 — Stephen D. Youngkin: Der Insider als Outsider / Die Emigration des Peter Lorre
Inserts von Ingrid Mylo
Abbildungen / Filmographie / TV–Auftritte
Format: 17 x 24 cm
Ehemaliger Ladenpreis: 36 DM = 18 €
ISBN: 3-923646-41-0

Im Buchhandel nicht mehr erhältlich.

Information: zettel@micromegas.de